Spendenlauf-News

NZ - Den einen Marathon klar gewonnen

Den einen Marathon klar gewonnen

Manfred Boldt ist L?ufer aus Leidenschaft und Organisator des Spendenlaufes in Logabirum

http://www.spendenlauf.fortuna-logabirum.de/fotos/NZFoto15.gif
Manfred Boldt besiegte den Krebs.Aus Dankbarkeit rief der den Lo-
garbirumer Spendenlauf ins Leben.                     Foto: H.-P. Heikens
Von NZ-Redakteur Hans-Peter Heikens 0491 / 960 70 151

LEER/REGION. Einen Marathon gewinnt man nicht, man l?uft ihn. Das ist eine alte L?uferregel. Aber einen ganz bestimmten Marathon hat Mandred Boldt doch klar gewonnen. Der L?ufer aus Leidenschaft besiegte den Krebs ? erfolgreich.

1949 in Hohegaste geboren, erlernte Manfred Boldt, den alle nur Mabo nennen, den Beruf des Schriftsetzers, der heutige Mediengestalter. Sein Chef war es, der den heute 60-J?hrigen zum Laufen brachte ? wohl eher ungewollt. Zumindest zog besagter Vorgesetzter den Mediengestalter vor 20 Jahren damit auf, dass er zwar am Ossiloop teilnehmen k?nne, dass er es jedoch niemals bis nach Bensersiel schaffen w?rde. Das nahm Manfred Boldt, der damals knapp 100 Kilogramm wog, mehr als ernst.

Er zog sich fr?h morgens heimlich die Laufschuhe an und trainierte dort, wo ihn keiner sehen konnte. ?Mabo? lief nur wenige Monate sp?ter den Ossiloop ? und kam in Bensersiel an. Damit war eine neue Leidschaft im Leben von Manfred Boldt geboren.

Bereits ein Jahr sp?ter lief er seinen ersten Marathon in Steinfurt. Knapp 70 sind es inzwischen geworden. Doch das reichte Manfred Boldt nicht als Herausforderung, er wollte mehr. Und so ging er 1995 die K?nigsklasse der L?ufer an ? einen 100-Kilometer-Lauf. Insgesamt zwei Mal nahm er an einem solchen Event teil, ebenso wie am 24-Stunden-Lauf. ?Ich bin ein K?mpfer, ich teste meine Grenzen aus?, erz?hlt Manfred Boldt.

http://www.spendenlauf.fortuna-logabirum.de/fotos/NZFoto01.jpgBeim Marathon 2006 in Wellen bei Bremerv?rde haute es Manfred Boldt dann sprichw?rtlich aus den Schuhen, als er kurz vorm Ziel einen stechenden Schmerz im R?cken sp?rte. Die Diagnose lautete damals zun?chst ?Bandscheibenvorfall?. Doch keine Behandlung half, die Schmerzen wurden immer heftiger. Mitte Januar 2007 kam nach mehreren Untersuchungen durch Dr. Mothar M?ller in Leer die ersch?tternde Diagnose: Multiples Myelom ? ein Krebs, der das Knochenmark zerst?rt. Zwei R?ckenwirbel waren bereits gebrochen. Es sah nicht gut aus f?r ?Mabo?.
Manfred Boldt nahm, nachdem er den Schock hinter sich gelassen hatte, den l?ngsten und wohl schwersten Marathon seines Lebens auf. Diesen wollte er gewinnen. So, wie er sich schon oft bei seinen L?ufen durchgebissen hatte. Aufgeben gab es nicht. Der Weg war ein langer und ein schwerer. Doch ?Mabo? hat es geschafft. Am 12. Juli 2007 lief der Heseler endlich durchs Ziel.
Er hatte den Krebs besiegt. Und war die ganze Zeit ?ber weiter gelaufen ? allerdings auf Sparflamme. Angeschlagen von der zerm?rbenden Behandlung, beschloss Manfred Bold noch auf dem Krankenbett, sich f?r die Bek?mpfung des Krebses einzusetzen. ?Ich wollte was tun. Darum schrieb ich damals gleich das Gru?wort zum ersten Logabirumer Spendenlauf, um dem ?Verein zur F?rderung der onkologischen Palliativ-Versorgung e. V.? zu helfen.?
Das erste Event fand im Juli 2008 statt, in diesem Jahr veranstaltet Manfred Boldt den dritten Lauf dieser Art. Weit mehr als 6500 Euro konnte er dem Verein bereits zur Verf?gung stellen, in diesem Sommer m?chte ?Mabo? die 10.000-Euro-Grenze gerne ?knacken?. ?Darum ben?tigen wir ganz viele Lauffans. S?mtliche Einnahmen flie?en direkt dem Verein und damit der Bek?mpfung des Krebses zu, damit anderen Menschen vielleicht dieser eine Marathon erspart bleibt.? www.spendenlauf.fortuna-logabirum.de

 

Zurück zur News-Liste

Sponsoren