Logabirum / BF - Lauffreunde aufgepasst, am Sonnabend ist es wieder soweit! Dann findet zum sechsten Mal der Spendenlauf statt, der vom Lauftreff „Fortuna Logabirum“ organisiert wird. Unterstützt wird die Veranstaltung durch die Onkologische Schwerpunktpraxis Leer-Emden. Der Erlös kommt dem „Verein zur Förderung der onkologischen Palliativ-Versorgung“ zugute.

Auch in diesem Jahr werden wieder rund 300 Teilnehmer für die verschiedenen Streckenangebote erwartet. Zuerst gehen die Walker um 14.30 Uhr auf die 5-Kilometer-Runde. Allein dabei hatten im vergangenen Jahr rund 100 Teilnehmer mitgemacht. Um 14.45 Uhr starteten die „Bambinis“, die einmal um die Sporthalle und die Grundschule Logabirum laufen. Die strecke beträgt etwa 500 Meter.

Der Start für die 5-Kilometer-Läufer erfolgt um 15.15 Uhr. Die Strecke führt erst nach Norden über die Autobahn, dann geht es über Siebenbergen und durch die Wallheckenlandschaft Logabirums. Die letzten rund 1000 Meter führen durch den schattenspendenden Logabirumer Wald zurück zur Sportanlage.

Schatten wird ein großes Thema sein, das wissen die Athleten schon vom vergangenen Jahr. Die Temperaturvorhersagen sprechen von Schwüle und Gewittern, daher ist Kühlung und Laufen im Schatten wichtig. Das muss besonders beim letzten Start um 15.35 Uhr berücksichtigt werden. Denn die 10-Kilometer-Läufer müssen die Strecke zwei Mal bewältigen.

Momentan liegen insgesamt 208 Meldungen vor, am meisten über 5 Kilometer (83) und 10 Kilometer (77). Die Walker sind mit 31 Anmeldungen noch weit vom Vorjahresergebnis entfernt. Allerdings werden bis kurz vor dem Start noch Meldungen angenommen. Schirmherrin ist die Bundestagsabgeordnete Gitta Connemann, sie wird die Läufer auf die Strecken schicken. Sie und die Organisatoren wünschen sich ein Meldeergebnis von über 350 und ein Rekordspendenergebnis.

In der Sporthalle wird für das leibliche Wohl gesorgt.